Hundezwinger bauen

Die folgende Schritt-für Schritt-Bauanleitung zeigt dir, wie du einen einfachen Hundezwinger selber bauen kannst. Zum Selbst bauen brauchst du nur Pfosten und Maschendraht. Der Aufbau nach der Anleitung funktioniert mit einem Freund zur Unterstützung vor Ort wesentlich einfacher. Bitte beachte, dass dieser Hundezwinger kein Hundehaus mit Boden und Dach ersetzt. Es ist vielmehr eine Anleitung für den Grundriss eines neuen Zuhauses. Soll dein Hund in diesem länger untergebracht werden, dann muss er auf jeden Fall erweitert werden. Hundezwingerelemente wie ein Dach und wetterfeste Seitenwände werden wichtig. Aus meiner Sicht ist der Bau eines richtigen Hauses den Kosten-Zeit-Aufwand nicht wert. Möchtest du Geld sparen, entscheide dich lieber für einen gebrauchten Hundezwinger.

Diese Materialien brauchst du zum Selber bauen

Einen Hundezwinger selber bauen muss nicht kompliziert sein. Mit einfachen Materialien einen Zwinger selbst bauen. Diese brauchst du:

  • Wahlweise Einschlaghülsen oder Bodenhülsen zum Einbetonieren
  • ggf. Beton für Fundamente
  • Edelstahlkrampen
  • Maschendraht
  • Kanthölzer für Pfosten
  • Bretter für Tür oder fertiges Türelement
  • Schloss und Scharniere für die Tür
  • Schrauben

Zwinger selbst bauen: Die Bauanleitung

  1. Wähle einen rechteckigen Grundriss für den Zwinger. Markiere die vier Eckpunkte und schlage dort jeweils eine Einschlaghülse ein. Ist der Untergrund zu weich oder locker, kannst du auch Fundamente setzen und darin Bodenhülsen zum Einbetonieren einbringen. Wähle Bodenhülsen, die Vierkanthölzer in einer Tiefe von 20 cm aufnehmen.
  2. Schaffe weitere Verankerungspunkte mit Bodenhülsen für Pfosten zwischen den Ecken. Als Pfosten nimmst du Kanthölzer in der Stärke 10 cm x 10 cm. Richte sie senkrecht aus und verschraube sie in den Bodenhülsen. Der Abstand zwischen den Pfosten sollte etwa 150 cm betragen. Neben einem der Eckpfosten wählst du einen geringeren Abstand von 90 cm. Hier wird später die Tür eingesetzt. 
  3. Fixiere verzinkten Maschendraht an einem Eckpfosten mit Edelstahlkrampen. Wähle dabei einen Abstand der Krampen von 10 cm bis 15 cm. Ziehe nun den Maschendraht straff bis zum nächsten Pfosten. Fixiere ihn dort auf die gleiche Weise. Wiederhole den Vorgang, bis die Einfriedung mit Ausnahme der Öffnung für die Tür eingezäunt ist.
  4. Baue nun eine einfache Zwingertür mit einem Rahmen aus Holzbrettern. Für die Auskleidung kannst du ebenfalls Maschendraht oder Zwingerelemente für Türen aus einem Gitternetz, Einzel- oder Doppelstabmatten nehmen. Bringe nun ein Türschloss und die Scharniere an der Zwingertür und dem Pfosten an. Damit ist die Basisversion des Hundezwingers schon fertig. Du kannst sie jederzeit durch weitere Hundezwinger Elemente wie ein Dach oder einen Boden erweitern.

Alternative Anleitung zum Selber bauen in einem Video

Natürlich kannst du sowohl einen einfachen Hundezwinger selber bauen. Es geht aber auch komplizierter. Dafür erhälst du im Gegenzug einen besseren Zwinger. Der unten im Video gezeigte Bau zeigt dir bereits welcher Aufwand nötig ist, wenn du einen fertigen Bausatz benutzt. Der Zwinger im Video geht auch klar über meine einfache Bauanleitung hinaus. Meine Anleitung dient mehr dem Zweck deinem Hund eine einfache Grenze zu setzen. Wenn du z.B. einmal Besuch hast, kann dein Vierbeiner in diesen Zwinger gehen. Möchtest du deinen Hund ausschließlich draußen halten, dann muss die Anlage auf jeden Fall mit Zwingerelementen erweitert werden. Wenn du lediglich aus Gründen von Kosten einen Hundezwinger selber bauen möchtest, dann beschäftige die dich ruhig einmal mit einem gebrauchten Hundezwinger. Bist du aber auf der Suche nach einem spannenden Projekt zum selbst bauen in deinem Außenbereich, dann schaue dir ruhig einmal das Video dazu an. So bekommst du einen Eindruck davon, was auf dich zukommt.